Ihr Partner für Urlaub, Reisen und Spezial-Safaris in Afrika

fon: +49 331 704 67 36

mail: info@safariscout.com

Hier geht's zum Kontaktformular

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Replicant2
prev next
 

Urlaub + Reisen in Afrika

   
Home

Südafrika: 3 bis 6 Tage Krüger Park

Kurzreise in Südafrika

Unsere beliebteste Kurzreise: Auf Safari in Südafrika erleben Sie Wildlife pur! Täglich ab/bis Johannesburg. Transfers, Pirschfahrten, Unterkunft und Mahlzeiten inklusive. Kruger Park Safari Infos.

Ostafrika Safari

Reise im Safari Spezial Truck durch Ostafrika

Perfekte Ostafrika Einsteiger Tour: Von den Victoria Fällen durch Sambia, Malawi, Tansania + Sansibar nach Kenia oder umgekehrt. Camping oder Bungalow Unterkunft. Zur Ostafrika Reise

14 Tage Mosambik

Strandurlaub in Mosambik

14 Tage in Mosambik ab/bis Johannesburg in Südafrika inklusive Wildlife Safari im Kruger Nationalpark Südafrikas. Mosambik Urlaub Infos

Südliches und Ost Afrika komplett

Afrika Abenteuerreise: Südafrika bis Kenia

56 Tage durch Afrika von Nairobi, Kenia bis Kapstadt, Südafrika. Als Camping oder Bungalow Tour. Afrika komplett Reise Infos

4 Tage Südafrika Spezial Safari Reise mit Tierarzt | Drucken |  E-Mail

Ein Wildlife-Tierarzt ermöglicht Ihnen u.a. in Südafrikas Nationalparks Elefanten, Nashörner, Löwen oder Geparden hautnah zu erleben: Unter fachmännischer Anleitung helfen Sie beim Aufspüren von Wildtieren und deren zeitweise Immobilisierung, um Gesundheitskontrollen oder das Anlegen von Funkhalsbändern durchzuführen – unter strengster Einhaltung des Tierschutzes. Eine Spezial-Safari für Tierfreunde, Tierärzte oder Tiermedizin-Studenten.

Afrika Safari Reise mit Tierarzt

Beispiel-Safari 2016: 4 Tage Nashorn Immobilisierungs Safari mit Tierarzt von/bis Port Elizabeth/Südafrika

Preis pro Person: ab EUR 1750
Gruppengrösse: max. 8 Personen

Überblick über den Ablauf:

Tag 1: Ankunft Port Elizabeth Flughafen - eigene Kosten. Transfer zur Lodge. Dauer ca. 1 Stunde. Pirschfahrt am Nachmittag im Amakhala wildreservat im offenen Safari Fahrzeug mit erfahrenem Ranger und Wild Tierarzt. Sundowner Drinks mit Aussicht auf den Busch Afrikas. Abendessen in der Lodge und Einführungsgespräch zu den folgenden Safari Tagen.

Tag 2: Nach dem Kaffee und Snacks Pirschfahrt ins Wildreservat, um Ausschau nach Nashörnern zu halten. Brunch in der Lodge am späten Vormittag. Gespräch über den Schutz der Nashörner Afrikas. Der Tierarzt erzählt Ihnen ausserdem, wie eine Immobilisierung abläuft, welche veterinärmedizinischen Aspekte zu beachten sind und erklärt Ihnen die Sicherheitsvorkehrungen für die Immobilisierung. Danach können Sie lernen, mit einem Betäubungsgewehr umzugehen. Sie schiessen mit wassergefüllten Betäubungspfeilen auf eine Dart-Scheibe. Nach dem Nachmittagstee geht es ins Wildreservat, um Fährten der Nashörner zu finden und zu folgen. Rückkehr zur Safari Lodge nach Sonnenuntergang. Abendessen.

Tag 3: Frühe Abfahrt nach Kaffee und leichtem Frühstück ins Gebiet, wo sich das zu untersuchende Nashorn aufhält. Vorbereitung für die Immobilisierung. Dann wird das Nashorn aufgespürt und betäubt - entweder vom Hubschrauber oder Fahrzeug aus. Wenn das Tier sicher betäubt ist, dann können Sie selbst bei der Untersuchung mithelfen. Entweder das Nashorn wird zur weiteren Identifizierung am Ohr markiert, oder es muss Blut abgenommen werden, um die DNA für die Forschung zu analysieren. Manchen Nashörnern wird auch ein Fussband mit Funksender angelegt, um es jederzeit lokalisieren zu können - dies vor allem auch, um die Tiere vor Wilderern zu schützen. Es wird angestrebt, pro Safari zwei Nashörner zu untersuchen - dies in Zusammenhang mit einer privaten gemeinnützigen Nashorn-Schutzorganisation, die sich für das Überleben der stark bedrohten Tierart einsetzt. Nachdem das Nashorn wieder gesund und munter ist und in den Busch entlassen wurde, geht es zurück zur Lodge. Am späten Nachmittag fahren Sie nochmals hinaus, um nach dem Nashorn-Patienten zu sehen und danach eine weitere Pirschfahrt zu
erleben. Abendessen in der Lodge.

Tag 4: Ein letzte Pirschfahrt in den Busch. Brunch nach Rückkehr in der Lodge. Check out.

Im Preis inbegriffen:
alle Transfers ab/bis Flughafen zur Lodge
Unterkunft in Zwei-Bett-Zimmern in einer Safari Lodge gehobenen Standards
3 Mahlzeiten pro Tag
Tee, Kaffee, Mineralwasser, nicht-alkoholische Getränke, einheimische Weine + spirituosen
alle Aktivitäten wie beschrieben
Safari Leitung durch einen erfahrenen Wildlife Tierarzt
Anleitung durch erfahrene Ranger

Nicht inbegriffen:
Flüge
Visa
Reiseversicherung
Dinge des persönlichen Bedarfs
zusätzliche Aktivitäten

 

Weitere allgemeine Information zu dieser Art von Afrika Spezial Safari:

Was Sie erwarten können: Die Immobilisierungs-Safaris bieten Ihnen u.a. die Chance, aus nächster Nähe dabei zu sein, wenn Wildtiere durch Betäubungspfeile zeitweise immobilisiert werden. Verschiedene Spezies wie Nashorn, Leopard, Elefant, Löwe oder andere müssen zum Zwecke des Wildtier-Schutzes oder -managements betäubt werden. Gründe dafür können Gesundheitschecks, die Beobachtung von Schwangerschaften, die Implantierung von Funksendern oder das Anpassen von Halsbändern sein – ohne eine Betäubung des Tieres könnten diese Schutzmaßnahmen nicht ausgeführt werden.

Sie können dabei helfen, sobald das Tier ruhig gestellt ist und Sie sich sicher annähern können. Je nach Tierart und auszuführender Maßnahme können Sie dann selbst mit Hand anlegen – oder, wenn Sie dies vorziehen – aus sicherer Entfernung beobachten und diese einzigartige Gelegenheit zum Fotografieren nutzen.

Fühlen Sie die zentimeterdicke Haut eines Nashorns oder die Borsten am Schwanz eines Elefants – der Tierarzt wird ständig in nächster Nähe sein, sodass Sie sich keiner Gefahr aussetzen. Auf Anfrage ist es manchmal sogar möglich, als Gast im Helikopter mit dem Tierarzt zu fliegen, wenn das zu betäubende Tier aus der Luft geortet wird. Außerdem werden Sie ausreichend Gelegenheit haben, Wildtiere in den Schutzgebieten, in denen gearbeitet wird, zu beobachten. Diese Safaris sind als informative Weiterbildungstouren konzipiert, die zudem genügend Zeit für die Entspannung bieten.

Dauer:  Diese Safaris gehen in der Regel über einen Zeitraum von 4 Tagen. Sie erhalten die Möglichkeit, sich ausgiebig mit der Tierart vertraut zu machen, die immobilisiert werden soll und sich über das Procedere der Betäubung zu informieren.

Ethik: Bitte beachten Sie, dass kein Tier ohne trifftige Notwendigkeit betäubt wird. Zu keiner Zeit wird das Wohlergehen des Tieres aufs Spiel gesetzt.

Wo Ihr Geld hingeht: Neben der Kostendeckung für die Organisation der Safari, wird ein Teil des Geldes dem Wildtier-Schutzgebiet zugute kommen, in dem die Arbeit stattfindet. Damit beteiligen Sie sich finanziell direkt am Schutz der Wildtiere in Südafrika.

Gruppengröße:
Diese Touren sind für kleinere Gruppen bis zu 8 Personen konzipiert. Damit gewähren Ihnen diese Safaris Exklusivität sowie ein wohldurchdachtes und sicheres Wildtier-Abenteuer. Größere Gruppen können unter bestimmten Bedingungen ebenfalls bedient werden.

Abfahrtstermine 2016/2017:
Es gibt in der Regel keine festen Termine. Diese Safaris richten sich in erster Linie danach, wann und wo Immobilisierungen durchgeführt werden sollen. Lassen Sie uns  wissen, welche Tierart Sie besonders interessiert. Wir werden dann zusammen mit dem Tierarzt Vorschläge für Sie erarbeiten.

 

Spezial Safari für Veterinäre: Mit Tierarzt in Südafrika

Daktari Safari in Südafrika: Betäubtes Nashorn im Nationalpark

Südafrika Safari mit Immobilisierung von Wildtieren