Ihr Partner für Urlaub, Reisen und Spezial-Safaris in Afrika

fon: +49 331 704 67 36

mail: info@safariscout.com

Hier geht's zum Kontaktformular

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Replicant2
prev next
 

Urlaub + Reisen in Afrika

   
Home Safaris Afrika Mix 21 Tage Afrika Urlaubsreise Namibia und Botswana

Südafrika: 3 bis 6 Tage Krüger Park

Kurzreise in Südafrika

Unsere beliebteste Kurzreise: Auf Safari in Südafrika erleben Sie Wildlife pur! Täglich ab/bis Johannesburg. Transfers, Pirschfahrten, Unterkunft und Mahlzeiten inklusive. Kruger Park Safari Infos.

4 Tage Addo Park Safari - Südafrika

Südafrika Safari: Addo Nationalpark - Copyright: Claudia Fuchs

4 Tage Addo Elefanten Park Safari ab/bis Port Elizabeth. Familiengeführte Lodge. Pirschfahrten in Addo und dem Schotia Private Game Reserve. Addo Infos hier.

Ostafrika Safari

Reise im Safari Spezial Truck durch Ostafrika

Perfekte Ostafrika Einsteiger Tour: Von den Victoria Fällen durch Sambia, Malawi, Tansania + Sansibar nach Kenia oder umgekehrt. Camping oder Bungalow Unterkunft. Zur Ostafrika Reise

14 Tage Mosambik

Strandurlaub in Mosambik

14 Tage in Mosambik ab/bis Johannesburg in Südafrika inklusive Wildlife Safari im Kruger Nationalpark Südafrikas. Mosambik Urlaub Infos

Südliches und Ost Afrika komplett

Afrika Abenteuerreise: Südafrika bis Kenia

56 Tage durch Afrika von Nairobi, Kenia bis Kapstadt, Südafrika. Als Camping oder Bungalow Tour. Afrika komplett Reise Infos

21 Tage Afrika Urlaubsreise Namibia und Botswana | Drucken |  E-Mail

6Eine Gruppen-Rundreise durch das südliche Afrika, die an den Viktoriafällen beginnt, durch Sambia führt und Ihnen die Highlights Namibias und Botswanas zeigt. Das ist ein Abenteuersafari durch einige der spektakulärsten Gegenden des südlichen Afrikas. Diese Gruppenreise gibt es als Campingversion sowie als Tour mit festen Unterkünften.

Gruppenrundreise ab Viktoriafälle durch Namibia und Botswana

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Beschreibung der Campingrundreise:

Highlights
* Viktoriafälle – Ein Naturwunder der Welt & Abenteueraktivitäten
* Caprivi – Pirschfahrten
* Etosha Nationalpark in Namibia – Wildbeobachtungen im Camp und auf Pirschfahrten
* Brandberg – Felsmalereien
* Swakopmund – Dünen boarding & quad biking
* Namib Desert – Sossusvlei Dünenwanderung
* Kalahari – Buschwanderung San Bushman
* Okavango Delta in Botswana – Mokoro-Exkursionen und Buschwanderungen
* Chobe Nationalpark – Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Chobe River

Beinhaltet
* 3 Übernachtungen im Hotel/Cabin & 17 Camping-Übernachtungen
* Eintrittsgebühren
* Nutzung von Campingausstattung (außer Schlafsack + Kissen)
* Transport im Minibus/Safari Truck & Allradfahrzeug
* Speisen laut Reiseverlauf
* Expeditionsleiter
* Okavango Delta Mokoro Ausflug

Tag 1 - 2 LIVINGSTONE [Zelten F--]
Die Gruppe trifft sich in Livingstone, Sambia, um 14:00 Uhr. Wie haben 2 Tage Zeit die Viktoriafälle zu erkundschaften. Sie sind ein einzigartiges Naturwunder und stürzen spektakulär in die Schlucht des Sambesi. Abenteuerliche Aktivitäten sind vorhanden, White water rafting auf dem allmächtigen Sambesi oder ein 111m bungi Sprung (eigene Kosten).

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für die Viktoriafälle
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: k.A.
Optionale Aktivitäten: Wildwasser-Rafting, Sunset-Bootsfahrt, Elefantensafari, Helikopterflug und vieles mehr

Tag 3 – 4 CAPRIVI [Zelten FMA]
Wir fahren aus Livingstone raus und überqueren bei Sesheke in den Caprivi, ein schmaler Streifen des namibianischen Landes das sich zwischen Angola, Sambia und Botswana erstreckt. Der Fluss zieht eine Vielfalt von Säugetieren und Vögeln an und wir haben 2 Tage, um diese abgelegene und wundervolle Region zu erkundschaften.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für und Pirschfahrten
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: Tag 3: 300km, ± 4 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
                       Tag 4: 200km, ± 3 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k.A.

Tag 5 RUNDU [Zelten FMA]
Morgens genießen wir die reichhaltige Vogelwelt, die das Camp umgeben, danach fahren wir direkt in den Westen dem Kavango Fluß entlang. Dörfer mit Grashütten sind oft zu sehen. Wir halten zum Übernachten an einem Zeltplatz direkt neben dem Fluß in Rundu an und genießen den spektakulären Sonnenuntergang.

Beinhaltet: k.A.
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 210 km, ± 3 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k.A.

Tag 6 – 7 ETOSHA NATIONAL PARK [Zelten FMA]
Der Etosha-Nationalpark, den „Großen weiten Ort des trockenen Wassers“ und tierreichen Nordwesten Namibias mit einer Fülle von verschiedenen Spezies. Wir unternehmen Pirschfahrten durch die riesige trockene Pfanne auf der Suche nach Elefanten, Antilopenherden und Löwen um die Wasserlöcher herum bevor wir unser Camp in Okaukuejo errichten, wo es ein beleuchtetes Wasserloch gibt. (Je nachdem wo sich die Tierherden gerade bewegen, errichten wir unser Lager in einem der zwei Etosha-Camps.)

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für den Etosha Nationalpark, Pirschfahrten morgens und nachmittags
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad, Restaurant, Bar & Geschäft
Distanz/Zeit: 420km, ± 5 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten: Pirschfahrt nachts mit Nationalpark-Fahrtzeugen

Tag 8  UGAB WILDERNESS [Zelten FMA]
Unser nächster Stop ist in Brandberg, wo wir unser Camp neben dem ausgetrocknetem Ugab Flußbett aufschlagen werden. Es ist das Zuhause der seltenen Wüstenelefanten. Wir erkundschaften die Berge zu Fuß mit unseren lokalen Guides, die uns durch die Region führen, welche durch Felsmalereien bekannt ist, insbesondere durch die “White Lady”.

Beinhaltet:  Geführte Wanderung zu den San Felsmalereien
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad,Telefon
Distanz/Zeit: 600km, ± 7½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k.A.

Tag 9  SPITZKOPPE [Zelten FMA]
Unsere Reise führt durch einige wunderschöne Wüstenlandschaften und bald ragen die großen Granitkuppeln der Spitzkoppe vor uns auf. Wir bauen unser Camp am Fuße dieser massiven Kuppeln auf und machen eine Wanderung um die Gegend zu erkundschaften. Die Ruhe und Weite tragen zu dem Mysterium bei und wir genießen einen großartigen Sonnenuntergang.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für Spitzkoppe
Übernachtung: Zeltplatz – einfache sanitäre Einrichtungen
Distanz/Zeit: 170km, ± 2½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: k. A.

Tag 10 – 11 SWAKOPMUND [Chalet Fx2 Mx1 -]
Wir überqueren flache, offene Ebenen zu der Küste, wo wir die Cape Cross Robben-Kolonie besuchen werde. Weiter südlich liegt die Küstenstadt Swakopmund. Ein freier Tag zum Erkunden der Stadt. Es besteht auch die Gelegenheit quad biking oder Sandboarding (eigene Kosten) auszuprobieren. Wir genießen das Abendessen in einem Restaurant (eigene Kosten).

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für Cape Cross Robbenkolonie
Übernachtung: Chalets – Doppelzimmer mit en-suite Badezimmern und Restaurant
Distanz/Zeit: 250km, ± 3½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: Sand boarding, Fallschirmspringen, Meerkanusafari, Landschaftsflüge

Tag 12 – 13  NAMIB DESERT [Zelten FMA]
Mondartige Landschaften umgeben die Küstenstadt Swakopmund und wir besuchen diese, wenn wir Richtung Nambib Wüste, mit ihren überragenden roten Sanddünen. Wir werden nach Sossusvlei wandern, den Sesriem Canyon erkundschaften und den Sonnenuntergang über den welthöchsten Sanddünen genießen.

Beinhaltet:  Eintrittsgebühr für Sesriem Canyon und Naukluft National Park
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Geschäft
Distanz/Zeit: 350km, ± 5 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: k. A.

Day 14  WINDHOEK [Gästehaus FM-]
Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Menschen machen den Charme von Windhoek aus. Wir besuchen die kosmopolitische Hauptstadt Namibias und speisen in einem Restaurant zu Abend (auf eigene Rechnung).

Beinhaltet: k.A.
Übernachtung: Gästehaus – Doppelzimmer mit en-suite sanitäre Einrichtungen, Schwimmbad,
Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 345km, ± 4½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k. A.

Tag 15  KALAHARI [Zelten FMA]
Auf dem Weg nach Botswana übernachten wir im Herzen der Kalahari. Wir machen einen Spaziergang mit einem einheimischen Buschmann vom Volk der San und lernen von ihm die Tricks und Kniffe, um im Busch zu überleben.

Beinhaltet: Naturwanderung mit lokalen San Buschmännern und Übersetzer
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad in einem
alten Steinbruch
Distanz/Zeit: 550km, ± 7½ Stunden, ohne Grenzformalitäten & Anhalten für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k. A

Tag 16, 17, 18 OKAVANGO-DELTA [Zelten Fx3 Mx3 Ax2]
Wir zelten für eine Nacht in Maun, wo wir uns auf die Weiterfahrt in das Okavango-Delta mit den traditionellen Mokoros, Einbaum-Kanus, vorbereiten- eine Erfahrung, die man unbedingt gemacht haben muss. Zwei Tage zelten wir wild auf einer abgelegenen Flussinsel und erleben Buschwanderungen, gehen Schwimmen oder beobachten die vielfältige Vogelwelt dieser ursprünglich gebliebenen Wildnis.

Beinhaltet: Eintritt in das Okavango Delta, Wanderungen mit lokalen Guides morgens und
nachmittags
Übernachtung: Maun: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad,
Retaurant & Bar
2 Übernachtungen im Delta: Wildes Zelten – einfache sanitäre Einrichtungen, mit Eimerdusche
Distanz/Zeit: 300km, ± 4½ Stunden (Kalahari – Maun) Okovango Transfer in 4WD Fahrtzeugen
± 2 Stunden jede Strecke
Optionale Aktivitäten: Landschaftsflug über das Okovango Delta (+/- USD 70-90 pP abhängig von der Anzahl der Passagiere in einem Flugzeug)

Tag 19 MAGKADIKGADI PANS [Zelten FM-]
Spüren Sie die unermessliche Weite Afrikas bei einem unvergesslichen Sonnenuntergang. Nach einem Regenschauer füllen sich die Salzpfannen von Makgadikgadi schnell mit Wasser und locken Tausende von Wasservögeln, Zebraherden, Gnus und Springböcke an.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für Makgadikgadi Pans
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 320km, ± 4 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: k. A

Tag 20: CHOBE NATIONAL PARK [Zelten FM-]
Wir machen einen Abstecher nördlich durch das Chobe Waldreservat nach Kasane, wo wir unser Camp aufbauen. Der Chobe Nationalpark ist für große Elefanten- und Büffelherden bekannt. Unseren Nachmittag verbringen wir mit einer spannenden Bootsfahrt auf dem Chobe Fluß auf der Suche nach Tieren.

Beinhaltet: Sonnenuntergangsbootsfahrt auf dem Chobe Fluß
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 300km, ± 3½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k. A

Tag 21 SAMBIA/VIKTORIAFÄLLE [- F--]
An diesem Morgen fahren wir nach Livingstone, wo die Reise um +/- 12:00 Uhr Mittag endet.

Beinhaltet:  k.A.
Übernachtung: k.A.
Distanz/Zeit: k.A.
Optionale Aktivitäten: k.A

Beschreibung der Gruppenrundreise mit festen Unterkünften:

(F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

Tag 1 - 2 LIVINGSTONE [permaente Zelte F--]
Tour Treffpunkt um 14:00pm.  Wie haben 2 Tage Zeit die Viktoriafälle zu erkundschaften. Sie sind ein einzigartiges Naturwunder und stürzen spektakulär in die Schlucht des Sambesi. Abenteuerliche Aktivitäten sind vorhanden, White water rafting auf dem mächtigen Sambesi oder ein 111m Bungi Sprung (eigene Kosten).

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für die Viktoriafälle
Übernachtung: Zeltplatz – permanente Zelte, gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit:  k.A.
Optionale Aktivitäten: White water rafting, Bootfahrt im Sonnenuntergang, Elefantensafari, Landschaftsüberflug und vieles mehr

Tag 3 – 4 CAPRIVI [Chalet FMA]
Wir fahren aus Livingstone raus und überqueren bei Sesheke in den Caprivi, ein schmaler Streifen des namibianischen Landes das sich zwischen Angola, Sambia und Botswana erstreckt. Eine Vielfalt von Säugetieren und Vögeln sind zu erleben an und wir haben 2 Tage, um diese abgelegene und wundervolle Region zu erkundschaften.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr und Pirschfahrten
Übernachtung: Chalet – Doppelzimmer mit en-suite Badezimmer, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: Tag 3: 300km, ± 4 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
                        Tag 4: 200km, ± 3 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: k.A.

Tag 5 RUNDU [Chalet FMA]
Morgens genießen wir die reichhaltige Vogelwelt, die das Camp umgeben, danach fahren wir direkt in den Westen dem Kavango Fluß entlang. Wir halten zur Übernachtung an einem Zeltplatz direkt neben dem Fluß in Rundu an und genießen den spektakulären Sonnenuntergang.

Beinhaltet: k.A.
Übernachtung: Chalet – Doppelzimmer mit en-suite Badezimmer, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit:  210 km, ± 3 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k.A.

Tag 6 – 7 ETOSHA NATIONALPARK [zelten FMA]
Wir fahren tiefer nach Namibia herein, zum Etosha-Nationalpark, dem „Großen weiten Ort des trockenen Wassers“ und tierreichen Nordwesten Namibias mit einer Fülle von verschiedenen Spezies. Wir unternehmen Pirschfahrten durch die riesige trockene Pfanne auf der Suche nach Elefanten, Antilopenherden und Löwen um die Wasserlöcher herum. Unsere Lodge liegt außerhalb des Parks und wir unternehmen Pirschfahrten Vormittags und Nachmittags.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für den Etosha Nationalpark, Pirschfahrten morgens und nachmittags
Übernachtung: Zeltplatz – gute sanitäre Einrichtungen mit warmen Duschen, Schwimmbad, Restaurant, Bar & Geschäft
Distanz/Zeit: 420km, ± 5 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten: Pirschfahrt nachts mit Nationalpark-Fahrtzeugen

Tag 8  TWYFELFONTEIN [permanente Zelte FMA]
Das  Gebiet Twyfelfonteins ist unserer nächste Haltepunkt.  Ungefär 2000 Felsgravierungen sind hier zu finden.  Wir erkundigen diese Felsen zu Fuß mit einem lokalen Guide.

Beinhaltet: Geführte Wanderung zu den San Felsmalereien
Übernachtung: Zeltplatz – Doppelzimmer mit en-suite Badezimmer, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit:  600km, ± 7½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten:  k.A.

Tag 9  BRANDBERG [Lodge FMA]
Wir fahren südlich zu unserem nächsten Stop, Brandberg.  Der trockene Ugabfluß ist das Zuhause der seltenen Wüstenelefanten.  Wir besuchen den versteinerten Wald und die Felsmalereien in der Umgebung.

Beinhaltet: Eintritt zum versteinerten Wald und San Felsmalereien 
Übernachtung: Chalets – Doppelzimmer mit en-suite Badezimmer, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit:  170km, ± 2½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten:  k.A.

Tag 10 – 11 SWAKOPMUND [Chalet Fx2 Mx1 -]
Wir überqueren flache, offene Ebenen in Richtung Küste, wo wir die Cape Cross Robben-Kolonie besuchen werden. Weiter südlich liegt die Küstenstadt Swakopmund. Ein freier Tag zum Erkunden der Stadt. Es besteht auch die Gelegenheit quad biking oder Dünen boarding (eigene Kosten) auszuprobieren. Wir genießen das Abendessen in einem Restaurant (eigene Kosten).

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für Cape Cross Robbenkolonie
Übernachtung: Chalets – Doppelzimmer mit en-suite Badezimmer, Restaurant, Bar und Schwimmbad
Distanz/Zeit: 250km, ± 3½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: Sand boarding, Fallschirmspringen, Meerkanusafari, Landschaftsflüge

Tag 12 – 13 NAMIB WÜSTE [permanente Zelte FMA]
Mondartige Landschaften umgeben die Küstenstadt Swakopmund und wir besuchen diese, wenn wir Richtung Namib Wüste fahren, mit ihren überragenden roten Sanddünen. Wir werden nach Sossusvlei wandern, den Sesriem Canyon erkunden und den Sonnenuntergang über den welthöchsten Sanddünen genießen.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für Sesriem Canyon und Naukluft National Park
Übernachtung:  Lodge/permanente Zelte – mit en-suite Badezimmer
Distanz/Zeit: 350km, ± 5 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: k. A.

Tag 14  WINDHOEK [Gästehaus FM-]
Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Menschen machen den Charme von Windhoek aus. Wir besuchen die kosmopolitische Hauptstadt Namibias und speisen in einem Restaurant zu Abend (auf eigene Rechnung).

Beinhaltet: k.A.
Übernachtung: Gästehaus – Doppelzimmer mit en-suite sanitäre Einrichtungen, Schwimmbad,
Restaurant & Bar
Distanz/Zeit:  345km, ± 4½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen
Optionale Aktivitäten:  k. A.

Victoria Fälle nach Windhoek Tour endet um +/-08:00am am morgen von Tag 15

Tag 15  KALAHARI [San Bushmen Hütten FMA]
Auf dem Weg nach Boswana übernachten wir im Herzen der Kalahari Wüste.  Wir machen einen Spaziergang mit einem einheimischen Buschmann vom Volk der San und lernen von ihm die Tricks und Kniffe um im Busch zu überleben.

Beiinhaltet: Naturwanderung mit lokalen San Buschmännern und Übersetzer
Übernachtung: Grasshütten – sehr einfache Doppelhütten, mit Gemeinschaftssanitäreinrichtungen, schwimmen in einem alten Steinbruch
Distanz/Zeit: 550km, ± 7½ Stunden, ohne Grenzformalitäten, Anhalten für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen
Optionale Aktivitäten:  k.A.

Tag 16, 17, 18  OKAVANGO DELTA [Zelten x2 FMA] [permanente Zelte FM-]
Wir zelten für eine Nacht in Maun, wo wir uns auf die Weiterfahrt in das Okavango-Delta mit den traditionellen Mokoros, Einbaum-Kanus, vorbereiten- eine Erfahrung, die man unbedingt gemacht haben muss. Zwei Tage zelten wir wild auf einer abgelegenen Flussinsel und erleben Buschwanderungen, gehen Schwimmen oder beobachten die vielfältige Vogelwelt dieser ursprünglich gebliebenen Wildnis.

Beinhaltet: Eintritt in das Okovango Delta, Wanderungen mit lokalen Guides morgens und
nachmittags
Übernachtung: Maun: Zeltplatz – permanente Zelte mit geteilter sanitäre Einrichtung, Schwimmbad, Retaurant & Bar
2 Übernachtungen im Delta: Wildes Zelten – einfache sanitäre Einrichtungen, mit Eimerdusche
Distanz/Zeit: 300km, ± 4½ Stunden (Kalahari – Maun) Okavango Transfer in 4WD Fahrtzeugen
± 2 Stunden jede Strecke
Optionale Aktivitäten: Landschaftsflug über das Okovango Delta (+/- US$ 70-90 pP abhängig von der Anzahl der Passagiere in einem Flugzeug)

Tag 19 MAKGADIKGADI PANS [permanente Zelte FM-]
Spüren Sie die unermessliche Weite Afrikas bei einem unvergesslichen Sonnenuntergang. Nach einem Regenschauer füllen sich die Salzpfannen von Makgadikgadi schnell mit Wasser und locken Tausende von Wasservögeln, Zebraherden, Gnus und Springböcke an.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für Makgadikgadi Pans
Übernachtung: permanente Zelte, mit en-suite Badezimmer, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 320km, ± 4 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: k. A

Tag 20: CHOBE NATIONALPARK [Chalet FM-]
Wir machen einen Abstecher nördlich durch das Chobe Wildreservat nach Kasane, wo wir unser Camp aufbauen. Der Chobe Nationalpark ist für große Elefanten- und Büffelherden bekannt. Unseren Nachmittag verbringen wir mit einer spannenden Bootsfahrt auf dem Chobe Fluß auf der Suche nach Tieren.

Beinhaltet: Sonnenuntergangsbootsfahrt auf dem Chobe Fluß
Übernachtung: Chalet – Doppelzimmer mit en-suite Badezimmer, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 300km, ± 3½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k. A

Tag 21 SAMBIA/VIKTORIAFÄLLE [- F--]
An diesem Morgen fahren wir nach Livingstone, wo die Reise um +/- 12:00 Uhr Mittag endet.

Beinhaltet:  k.A.
Übernachtung: k.A.
Distanz/Zeit: k.A.
Optionale Aktivitäten: k.A

Afrika Reise durch Namibia und Botswana

Safari Fakten

Preis pro Person 2016: EUR 1990 Campingrundreise plus örtliche Zuzahlung von ZAR 2000 (ca. EUR 119)

Preis pro Person 2016: EUR 2890 Lodge-Gruppenreise plus örtliche Zuzahlung von ZAR 2000 (ca. EUR 119)

Einzelzuschlag 2016: EUR 150 Camping, EUR 760 Lodge

Unterkunft: 17 Nächte Camping, 3 feste Übernachtungen bei der Campingsafari; 18 Hotel/Chaletübernachtungen, 2 x Camping bei der Lodgereise
Transport: Overland Safari Truck, Minibus und Allradfahrzeug
Start in: Livingstone/Sambia an den Viktoriafällen
Ende in: Livingstone/Sambia an den Viktoriafällen
Gruppengröße: 4 bis 12 Personen
Tour in: Englisch - bestimmte Termine in deutscher Sprache

Abfahrtstermine 2016 - Rundreise mit festen Unterkünften

2016-07-03   2016-07-23 Englisch garantierte Abfahrt
2016-07-24   2016-08-13 Englisch garantierte Abfahrt
2016-07-31   2016-08-20 Englisch garantierte Abfahrt
2016-08-14   2016-09-03 Englisch garantierte Abfahrt
2016-08-28   2016-09-17 Englisch garantierte Abfahrt 
2016-10-16   2016-11-05 Englisch garantierte Abfahrt
2016-10-30   2016-11-19 Englisch garantierte Abfahrt
2016-11-06   2016-11-26 Englisch garantierte Abfahrt
2016-11-13   2016-12-03 Englisch garantierte Abfahrt
2016-11-20   2016-12-10 Englisch garantierte Abfahrt
2016-12-04   2016-12-24 Deutsch
2016-12-18   2017-01-07 Englisch                                                                                    

Abfahrtstermine 2016 - Rundreise mit Zelt

2016-07-10   2016-07-30 Englisch garantierte Abfahrt
2016-08-21   2016-09-10 Deutsch garantierte Abfahrt
2016-08-28   2016-09-17 Englisch garantierte Abfahrt     
2016-09-04   2016-09-24 Deutsch garantierte Abfahrt
2016-09-18   2016-10-08 Englisch garantierte Abfahrt
2016-11-13   2016-12-03 Englisch
2016-11-27   2016-12-17 Englisch garantierte Abfahrt
2016-12-11   2016-12-31 Deutsch
2016-12-25   2017-01-14 Englisch

Fly In Safari in Afrika: Botswanas Okavango Delta

Traditionen in Afrika: Safari zu den San in Botswana

Afrikas Elefanten Paradies: Botswana

Unterbringung bei der Campingrundreise
•Camping - Wir übernachten während dieser Safari 15 Mal auf den ausgezeichneten Camping-Plätzen in den Nationalparks, auf privaten Grundstücken oder in Städten. Im Allgemeinen sind die Campingplätze sehr gut ausgestattet, teilweise können diese jedoch auch sehr einfach sein. Die meisten Einrichtungen besitzen warme Duschen, Restaurants, Waschgelegenheiten und Telefone. Einige Camps in Botswana und Namibia verfügen über einfache Duschvorrichtungen und Toiletten mit Spülung! Die Safarifirma stellt die gesamte Camping-Ausrüstung, ausgenommen Schlafsäcke und Kissen. Die Zelte, die wir benutzen, sind sehr komfortabel (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter). Das Auf- und Abbauen ist relativ einfach und dauert lediglich circa fünf Minuten. An den Fenstern und Türen sind Insektennetze angebracht. Wir verwenden etwa fünf Zentimeter dicke Matratzen, die warm und bequem sind.

•Wild Campen –Zwei Nächte campen wir wild und ohne Infrastruktur im Okavango-Delta auf abgelegenen Flussinseln, sowie während der Trockenzeit für eine Nacht bei den Makgadikgadi Pans Wir werden unser eigenes Wasser und die gesamte mitgebrachte Ausrüstung benötigen, um uns selbst zu versorgen. Wildes Campen kann eine schöne Erfahrung sein, aber bitte denken Sie daran: Wir wollen keinerlei Spuren zurücklassen und nehmen unseren Müll komplett wieder mit. Die Toiletten sind in freier Natur und Exkremente müssen vergraben werden. Als Dusche dient uns eine einfache Busch-Dusche, sprich ein Wassereimer.

•Bungalows - In Swakopmund übernachten wir zweimal in Bungalows. Einfache Doppelzimmer, zwei Schlafzimmer teilen sich ein Badezimmer.

•Pension - In Windhoek verbringen wir eine Nacht in einer Pension. Wir haben Zweibett- oder Doppelbettzimmer mit gemeinsam genutzten Waschräumen. Die Pension ist zweckmäßig eingerichtet und liegt zentral.

Unterbringung bei der Gruppenreise mit festen Unterkünften
•Livingstone, SAFPAR Waterfront Lodge – Einzelbetten Zelte mit geteilten sanitären Einrichtungen.  Schwimmbad, Bar, Restaurant, Telefon (oder Maramba Lodge, 2 Einzelbett Chalet mit en-suite Bad)

•Caprivi, Camp Kwando – Einzelbetten permanente Zelte mit en-suite Bad.  Schwimmbad, Bar, Restaurant, Telefon.

•Caprivi, Ngepi Camp – Einzelbetten permanente Hütten mit geteilten sanitären Einrichtungen.  Schwimmbad, Bar & Restaurant.

•Etosha, Tarentaal Guest Farm, 5 x Doppelzimmer mit en-suite Badezimmer, Schwimmbad, Bar, Restaurant, Telefon – 35km/20min vom Anderson Tor nach Etoscha)   

•Twyfelfontein, Camp Xaragu – Einzelbetten permanente Zelte mit en-suite Bad, Bar, Restaurant & Schwimmbad.

•Ugab, White Lady Lodge - Doppelbett Zimmer mit en-suite Badezimmer, Bar, Restaurant & Schwimmbad.

•Swakopmund, Dunedin Star Gästehaus – Doppelbett Zimmer mit en-suite Badezimmer.  Telefon.

•Namib Desert, Taleni Desert Camp – Einzelbetten permanente Zelte mit en-suite Badezimmer.

•Windhoek, Klein Windhoek Gästehaus – Doppelbett Zimmer mit en-suite Badezimmer.  Telefon.

•Kalahari, Ghanzi Trail Blazers – sehr einfache Gras Hütten mit Feldbetten, Matratzen, Moskito-Netzen und Bettlampe.  Schlafsäcke werden zur verfügung gestellt.  Geteilte sanitäre Einrichtungen.

•Maun, Audi Camp – permanente Doppelzelte mit geteilten sanitären Einrichtungen.  Schwimmbad, Bar, Restaurant, Telefon.

•Okavango Delta – Wilderness Tented Camp – für 2 Nächte im Okavango Delta übernachten wir in bereits aufgestellten Zelt Camps.  Die Einrichtung ist sehr einfach, aber wir warden eine Zelt-Toilette (Sand und vergraben) und Eimerdusche zur verfügung stellen. Wir müssen unser eigenes Wasser und unsere eigene Ausrüstung mitnehmen.  Wildes Zelten kann sehr viel Spaß machen, aber bitte nicht vergessen daß wir nichts hinterlassen dürfen und allen Abfall entsorgen und mitnehmen müssen. Die Safarifirma stellt die Ausrüstung zur Verfügung, einschließlich Schlafsäcke und Camp Kissen.  Die Zelte die wir gebrauchen sind 2.2 x 2.2 x 1.8 Meter groß.  Zelte haben eingebaute Moskitonetze.  Wir stellen auch Matratzen zur verfügung, die etwa 5 cm dick, warm und gemütlich sind.  Die Camp Stühle haben eine Rückenlehne.

•Makgadikgadi Pans, Nata Lodge – Luxus Zelte mit en-suite Einrichtung.  Schwimmbad, Bar, Restaurant, Telefon.  (oder Planet Baobab – Hütten mit en-suite Einrichtungen.  Schwimmbad, Bar, Restaurant, Telefon)

•Chobe National Park, Thebe River Safaris – Chalets mit en-suite Einrichtung.  Schwimmbad, Bar, Restaurant, Telefon.

Transport
•Zu Fuß - Einfache bis moderate Wanderungen während der Tour: Fish River, Sossusvlei, Spitzkoppe Okavango-Delta und Victoria-Fälle, Dauer 0,5 bis vier Stunden.

•Mokoro - In der Okavango-Region benutzen wir Mokoros, traditionelle Einbaum-Kanus, die von einheimischen gesteuert werden. Ein Boot fasst zwei Personen und ihr Gepäck.

•Pirschfahrten - Der Transfer in das Delta findet in einem offenen Allradfahrzeug statt. Dieses Fortbewegungsmittel erlaubt uns als Reisende ein wenig eins zu werden mit dem Busch, Gerüche & Geräusche und natürlich einzigartige Aussichten!

•Fahrzeug - Für die längeren Strecken zu unseren Etappenzielen fahren wir mit speziellen Safari-Trucks, die zwölf nach vorne ausgerichtete Sitze haben. Damit reist es sich bequem und man sieht viel von der Landschaft, denn großflächige Panoramafenster und Aussichtsluken machen es möglich. Alternativ benutzen wir auch einen Zehnsitzer-Minibus (Toyota Hiace) mit Dachgepäckträger für die Gepäck und Ausrüstung bzw. einen Mercedes Sprinter mit 16 Sitzen und Dachgepäckträger für Gepäck und Ausrüstung. An einigen Reisetagen werden wir länger im Fahrzeug unterwegs sein. Wir bewegen uns dann bequem und zügig, aber nie hastig über die Straßen. Im Fokus der Tour steht schließlich salopp gesagt „Rumkommen und etwas unternehmen“.

SOS Baum Projekt – Okavango Botswana
•Seit hunderten von Jahren benutzen die Einheimischen und nahen Bewohner des Okavango Delta´s in Botswana das Holz des Leberwurstbaums um ihre traditionellen "Mokoros" (schwimmende Einbäume) herzustellen. Dieses Wissen wurde über sämtliche Generationen weitergereicht und war für sie bisher ein beständiger Broterwerb. Die Anzahl der Besucher im Okavango Delta steigt von Jahr zu Jahr. Dies heisst, es werden mehr "Mokoros" benötigt und somit mehr Bäume gefällt. Auf Grund des Tourismuswachstums verschwinden leider die Leberwurstbäume aus dieser Region. Traditionelle "Mokoros" müssen nach 5 Jahren ersetzt werden. Dies übt zusäztlichen Druck auf die schwindende Anzahl von Leberwurstbäumen aus.

Die Safarifirma hat vor diesem Hintergrund ein Projekt gegründet um "Polers" (Mokoro Fahrer) in der Region zu überzeugen Replikas aus Fiberglass zu kaufen. Diese Replikas halten 10 Jahre, sind wesentlich stabiler und werden ohne jeglichen negativen Effekt auf die Umwelt hergestellt. Die Projektumsetzung hadert derzeit noch an der Finanzierung dieser Replikas. Obwohl schon ein Teil unserer Tourkosten in dieses Projekt fliesst, wird noch weitere Unterstützung benötigt. Wir geben auch unseren Gästen die Möglichkeit zu helfen dieses Problem zu lösen.

Shopping
•Das Angebot an Souvenirs wie Schnitzereien, Batikstoffen, Malereien und Kleidung ist am besten bei den Victoria-Fällen in Livingstone, wo Sie eine große Auswahl vorfinden. In Botswana gibt es wunderschöne Webearbeiten zu kaufen. Auch in Namibia gibt es ungewöhnliche und schöne Andenken und Kunsthandwerk zu kaufen. Wenn Sie etwas sehen, was Ihnen gefällt, sollten Sie direkt zuschlagen, denn es ist selten, dass Sie etwas ähnliches noch einmal irgendwo unterwegs angeboten bekommen.

Was Sie wissen sollten
•Alle Eintrittsgelder und Gebühren für Parks, Pirschfahrten und die Okavango-Exkursion sind im Reisepreis enthalten.

•Sie benötigen einen gültigen Reisepass und Visa für die Einreise nach Südafrika, Namibia, Botswana und Sambia.

•Bitte behalten Sie beim Packen ein Gewichtslimit von 12 Kilo, mitgebracht in einer leichten Tasche (kein Hartschalenkoffer), im Hinterkopf. Denken Sie auch an eine kleine leichte Tasche für unsere Tagesexkursionen.

•Geld - Wir empfehlen grundsätzlich die Mitnahme von Euro, US-Dollar oder Südafrikanischen Rand. Beachten Sie jedoch, dass in Südafrika und Namibia in Rand oder Namibianische Dollar umgetauscht werden muss. Ebenso in Botswana werden ausländische Währungen in Geschäften, Restaurants und auf Märkten nicht akzeptiert. Hier werden ausschließlich Botswanische Pula angenommen. In Livingstone können die individuellen Unternehmungen mit Euro und US-Dollar sowie Kreditkarten bezahlt werden. Traveller-Schecks können in Kapstadt, Swakopmund, Windhoek, Maun und Livingstone gewechselt werden.