Ihr Partner für Urlaub, Reisen und Spezial-Safaris in Afrika

fon: +49 331 704 67 36

mail: info@safariscout.com

Hier geht's zum Kontaktformular

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Replicant2
prev next
 

Urlaub + Reisen in Afrika

   
Home Safaris Namibia 7 Tage Süd-Namibia Camping oder Lodge Safari mit Sossusvlei

Südafrika: 3 bis 6 Tage Krüger Park

Kurzreise in Südafrika

Unsere beliebteste Kurzreise: Auf Safari in Südafrika erleben Sie Wildlife pur! Täglich ab/bis Johannesburg. Transfers, Pirschfahrten, Unterkunft und Mahlzeiten inklusive. Kruger Park Safari Infos.

Ostafrika Safari

Reise im Safari Spezial Truck durch Ostafrika

Perfekte Ostafrika Einsteiger Tour: Von den Victoria Fällen durch Sambia, Malawi, Tansania + Sansibar nach Kenia oder umgekehrt. Camping oder Bungalow Unterkunft. Zur Ostafrika Reise

14 Tage Mosambik

Strandurlaub in Mosambik

14 Tage in Mosambik ab/bis Johannesburg in Südafrika inklusive Wildlife Safari im Kruger Nationalpark Südafrikas. Mosambik Urlaub Infos

Südliches und Ost Afrika komplett

Afrika Abenteuerreise: Südafrika bis Kenia

56 Tage durch Afrika von Nairobi, Kenia bis Kapstadt, Südafrika. Als Camping oder Bungalow Tour. Afrika komplett Reise Infos

7 Tage Süd-Namibia Camping oder Lodge Safari mit Sossusvlei | Drucken |  E-Mail

Aus dieser kurzen Camping Rundreise durch Namibia können Sie auch durch eine Zuzahlung eine Lodge Tour machen. Die Route konzentriert sich auf den Süden des Wüstenlandes in Afrika mit seinen Sehenswürdigkeiten. Sie besuchen die Köcherbäume, den weitläufigen Fischfluss Canyon sowie den Orange River. Ferner erwarten Sie die Berge von Klein Aus Vista, das kleine Atlantikörtchen Luderitz und Sie reisen durch die raue Schönheit der südlichen Namibwüste. Zwei Nächte verbringen Sie in Sesriem und Sossusvlei, um die Sanddünen zu erleben. 

Höhepunkte: Sossusvlei Sanddünen, Sesriem, Luderitz, Fish River Canyon, Quiver Tree, Orange River, Namibwüste

Feitag

Windhoek – Köcherbaumwald (500km) (LD) (Camping)

Fahrt ab Windhoek auf dem B1 highway, der uns durch einen kleinen Teil der Kalahari Wüste auf der östlichen Seite Namibias führt. Stopps in kleinen Orten wie Rehoboth, die traditionelle Heimat der Baster. Am Nachmittag kommen wir beim Köcherbaumwald an, der sich nördlich von Keetmanshoop, (wird auch die sonnigste Stadt der Welt genannt) befindet. Wir errichten das Camp und erkunden die Gegend zu Fuß. Köcherbäume gehören zur Familie der Aloe (Aloe Dichotoma) und werden so genannt, weil sich die Zweige am Ende teilen. Sie gehören zu einer der seltensten Pflanzenarten der Welt.

Samstag

Köcherbaumwald – Fish River Canyon (300km) (BLD) (Camping)

Bevor wir die Gegend von Keetmanshoop verlassen, besuchen wir am Morgen den "Giants Playground” - spielplatz der Riesen - ein Gebiet mit massiven erodierten Dolorit-Steinen, die aufeinander zu balancieren scheinen. Dann geht es weiter nach Süden auf einer der vielen Schotterpisten Namibias. Am Fish River Canyon, der zweitgrößten Schlucht der Welt, fahren wir zum Hauptaussichtspunkt und erfreuen uns an den wunderschönen weitreichenden AUsblicken. Wir zelten am südlichen Ende des Canyon in Ai-Ais, wo wir Gelegenheit haben, die heißen Quellen zu testen.

Sonntag

Fish River Canyon – Klein Aus Vista (370km) (BLD) (Camping)

Frühes Aufstehen. Kurzer Spaziergang am Canyon, dann geht es in südlicher Richtung auf die Grenze Namibias mit Südafrika zu. Dort erwartet uns der Grenzfluss Orange River. Wir fahren entlang des Orange Flusses und rasten dort. Dann fahren wir zur kleinen Stadt Aus und kommen am späten Nachmittag an unserem Camp Klein AUs Vista in einem privatem Naturschutzgebiet an. Die AUs-Berge umgeben uns in der Huib-Hoch-Plateau-Region. Sie können die wunderschöne Natur zu Fuß erkunden und sich einen Aussichtspunkt in den Bergen suchen, um von dort die Sonne über dem westlichen Horizont untergehen zu sehen. 

Montag

Klein Aus Vista (240km) (BD) (Camping)

In der Morgendämmerung stehen wir auf und fahren an die Atlantikküste nach Luderitz. Auf dem Weg halten wir Ausschau nach den einmaligen wilden Namib-Wüsten-Pferden. Sie sind die einzigen wilden Pferde Namibias und haben sich merkwürdigerweise dem harschen Wüstenklima angepasst, wo sie mit nur sehr wenig Wasser überleben. Wo die Wüstenpferde herstammen, ist nicht 100ig klar. Sie könnten die Nachkommen der Pferde sein, die die deutsche Kavallerie im frühen 20. Jahrhundert benutzt hat oder von den Pferden einer Farm abstammen, die der deutsche Baron von Wolff in den frühen Kolonialtagen betrieb. Nach Ankunft in Luderitz besteht Gelegenheit optionale Aktivitäten - soweit verfügbar - zu buchen wie z.B. eine Fahrt zum alten Holzsegelschiff “The Sedina”. Wir fahren entlang der Luderitz-Bucht und bei gutem Wetter zur Halifax Insel um die afrikanischen Brillenpinguie (Spheniscus demersus) zu sehen. Wenn es das Wetter zulässt, schalten wir auf der Rückfahrt die Bootsmotoren ab und segeln zurück zum Festland. Eine weitere Sehenswürdigkeit der Region ist Kolmanskop, eine Geisterstadt in der Wüste, ca. 20 km von Luderitz entfernt. Sie wurde in den 1920er Jahren während des Diamantenrausches gebaut und wurde verlassen, als entlang der Küste größere Diamanten gefunden wurden. Über die Jahrzehnte ist die Wüste in die Häuser eingdrungen und verbreitet eine richtige Spukatmosphäre. Mittagessen ist heute nicht inbegriffen, um allen Reisenden größtmögliche Flexibilität bei der Gestaltung des Reisetages zu ermöglichen und nach Lust und Laune einige der Cafés von Luderitz ausprobieren zu können. Über Mittag können Sie die Stadt Luderitz erkunden mit seiner typischen Jugendstil-Architektur. Später fahren wir nach Diaz Point, um Wasservögel und hoffentlich Robben beobachten zu können sowie die Replika des Steinkreuzes zu sehen, das ursprünglich vom portugiesischen Seefahrer Bartholomäus Diaz errichtet wurde. Rückkehr nach Klein Aus Vista am späten Nachmittag entlang der früheren "Sperrzone", die in früheren Zeiten eingerichtet wurde, weil die vom Ozean angeschwemmten Diamanten einfach in der Wüste zu finden waren. Erneut ist nach Ankunft im Camp Zeit, den Sonnenuntergang über der Wüste zu genießen.

Dienstag

Klein Aus Vista – Sesriem (350km) (BLD) (Camping)

Fahrt Richtung Norden tief in die älteste Wüste der Welt, die Namib. Wir fahren durch raue zerklüftete Landschaft mit kleinen Dorfgemeinschaften entlang der Schotterstraße und Hügeln. Dann folgt offenes Grasland und dann die massiven Naukluft-Berge, auf denen wir nach Ankunft im Camp am Nachmittag das Farbspiel zum Sonnenuntergang beobachten können.

Mittwoch

Sesriem – Agama (220km) (BLD) (Camping)

vor dem Sonnenaufgang Start zum Sossusvlei Nationalpark, wo wir entlang des Sanddünenfeldes fahren, während die Sonne langsam steigt und die Gegend in Pink- und Orangetöne taucht. Die letzten 5 km zum Sossusvlei laufen wir durch die Wüste und verbringen dort den Morgen. Wir besuchen auch die Düne 45, bevor wir nach Sesriem fahren, um der Mittagshitze zu entkommen. Am Nachmittag unternehmen wir eine kurze Exkursion in den Sesriem Canyon.

Donnerstag

Agama – Windhoek (350km) (BL)

Durch die Naukluft Mountains und das Khomas Hochland fahren wir zurück nach Windhoek.

Windhoek nach dem Mittag.

Safari Tour Überblick

Tag

Ort

Unterkunft

Mahlzeiten

Fr

Köherbaumwald

Camping oder Lodge

L, D

Sa

Fish River Canyon

Camping oder Lodge

B, L, D

So

Klein Aus Vista

Camping oder Lodge

B, L, D

Mo

Klein Aus Vista

Camping oder Lodge

B, D

Die

Sesriem

Camping oder Lodge

B, L, D

Mi

Agama

Camping oder Lodge

B, L, D

Do

Windhoek

 

B, L,

B = Frühstück;  L = Mittag;  D = Abendessen

Süd Namibia Rundreise ab Windhoek

Safari Fakten:

Preis pro Person bis Ende März 2017: EUR 875 Camping, bei Einzelreisenden wird kein Einzelzuschlag berechnet

Preis pro Person 01. April 2017 bis 31. März 2018: EUR 1015 Camping, bei Einzelreisenden wird kein Einzelzuschlag berechnet

Durch einen Zuschlag kann diese Tour auch als Lodge Upgrade Tour gebucht werden, das bedeutet dann:

Preis pro Person bis Ende März 2017: EUR 1375, plus EUR 115 Einzelzimmerzuschlag, für die Lodge Upgrade Tour

Ab 01. April 2017 gibt es dann bis Ende des Jahres die 07 Tage Lodge Tour:

Preis pro Person bis Ende Juni 2017: EUR 1570 pro Person, plus EUR 209 Einzelzimmerzuschlag.

Preis pro Person vom 01. Juli bis 31. Oktober 2017: EUR 1700 pro Person, plus EUR 255 Einzelzimmerzuschlag.

• Abfahrt: mit Abholung innerhalb Windhoeks zwischen 08.00 & 08.30 Uhr. 
• Minimum: 2 Teilnehmer, Maximum: 14
• Eine Safari, bei der Sie beim Zeltauf- und –abbau mithelfen.
• Folgende Fahrzeuge werden benutzt:
 2 – 3 Teilnehmer   4×4 Double Cabin Fahrzeug
 4 – 5 Teilnehmer   Toyota Quantum/Hi-Ace mit Anhänger
 6 – 14 Teilnehmer   Toyota Dyna Truck – Spezialumbau zum Safarifahrzeug 

Termine 2017: Camping Safari (oder mit Lodge Upgrade bis Ende März)

jeden Freitag

Termine 2017/2018: Lodge Safari ab April 2017

April: 08., 22.

Mai: 06., 20.

Juni: 03., 17.

Juli: 01., 15., 29.

August: 12., 26.

September: 09., 23.

Oktober: 07., 21.

November: 04., 18.

Dezember: 02., 16., 30.

Januar 2018: 13., 20.

Februar 2018: 10., 24.

März 2018: 10., 24.