Ihr Partner für Urlaub, Reisen und Spezial-Safaris in Afrika

fon: +49 331 704 67 36

mail: info@safariscout.com

Hier geht's zum Kontaktformular

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Replicant2
prev next
 

Urlaub + Reisen in Afrika

   
Home Safaris Südafrika 14 Tage Kleingruppen Rundreise: Wandern in Südafrika

Südafrika: 3 bis 6 Tage Krüger Park

Kurzreise in Südafrika

Unsere beliebteste Kurzreise: Auf Safari in Südafrika erleben Sie Wildlife pur! Täglich ab/bis Johannesburg. Transfers, Pirschfahrten, Unterkunft und Mahlzeiten inklusive. Kruger Park Safari Infos.

4 Tage Addo Park Safari - Südafrika

Südafrika Safari: Addo Nationalpark - Copyright: Claudia Fuchs

4 Tage Addo Elefanten Park Safari ab/bis Port Elizabeth. Familiengeführte Lodge. Pirschfahrten in Addo und dem Schotia Private Game Reserve. Addo Infos hier.

Ostafrika Safari

Reise im Safari Spezial Truck durch Ostafrika

Perfekte Ostafrika Einsteiger Tour: Von den Victoria Fällen durch Sambia, Malawi, Tansania + Sansibar nach Kenia oder umgekehrt. Camping oder Bungalow Unterkunft. Zur Ostafrika Reise

14 Tage Mosambik

Strandurlaub in Mosambik

14 Tage in Mosambik ab/bis Johannesburg in Südafrika inklusive Wildlife Safari im Kruger Nationalpark Südafrikas. Mosambik Urlaub Infos

Südliches und Ost Afrika komplett

Afrika Abenteuerreise: Südafrika bis Kenia

56 Tage durch Afrika von Nairobi, Kenia bis Kapstadt, Südafrika. Als Camping oder Bungalow Tour. Afrika komplett Reise Infos

14 Tage Kleingruppen Rundreise: Wandern in Südafrika | Drucken |  E-Mail

14 Tage Komfort-Safari in kleinen Gruppen. Diese Tour findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von vier Personen statt; maximal zwölf Teilnehmer


ABFAHRT: JOHANNESBURG, jeweils samstags um 6.30 Uhr 

ENDE: JOHANNESBURG, jeweils freitags ca. 18.00

Höhepunkte
* Mpumalanga Panorama Route – Besichtigungen
* Kruger National-Park – Pirschfahrten
* Swasiland – Bergwanderungen, Abenteuer, Kultur
* Battlefields-Museums
* St Lucia – Wanderungen und Pirschfahrten
* Drakensberg Mountains – Bergwanderungen

Enthaltene Leistungen
* Zwölf Übernachtungen in Hotels, Blockhütten und Pensionen
* Eintrittsgelder
* Transport im Minibus/Safari Truck
* Mahlzeiten wie im Programm angegeben
* Professionelle Reiseleitung

Wir entdecken Großwild im Krüger National-Park, genießen die landschaftliche Schönheit Swasilands, bevor es in das Königreich der Zulu geht. Hier besuchen wir Feuchtgebiete, Wildnis pur und die Traumstrände von KwaZulu Natal. Die Tour endet mit der magischen Erhabenheit der Drakensberge.


  
REISEABLAUF

Tag 1 - 2  MPUMALANGA (Chalets Fx1 Mx2 Ax2)
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Nach der Tour-Vorbesprechung verlassen wir Johannesburg ca. 6.30 Uhr in Richtung Osten nach Mpumalaga. Im Laufe des Nachmittags erreichen wir das ehemalige Goldgräberstädtchen Pilgrim‘s Rest, erkunden Bourkes Luck Potholes und den Aussichtspunkt am God’s Window. Danach begeben wir uns zu unseren Chalets in der Nähe der Schlucht. Am nächsten Tag besichtigen wir zu Fuß den Blyde River Canyon.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für Bourkes Luck Potholes & Blyde River Canyon
Übernachtung: Blockhütten – 2 geteilte Doppelzimmer in jeder Hütte mit 1 Badezimmer, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 400km, ± 5½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten, Frühstück &
Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k. A.


Tag 3 – 4  KRÜGER-NATIONAL-PARK (Zelthäuser oder Chalets FMA)
Großwildsafari! Die nächsten beiden Tage verbringen wir mit Pirschfahrten auf den Spuren von scheuen Leoparden, majestätische Löwen und mächtige Elefanten. Uns erwarten aufregende Stunden auf Motivjagd in den frühen Morgenstunden und am frühen Abend. Die drückende Zeit der Mittagshitze verbringen wir entspannt in unserem Camp. Unsere Reiseführer lassen Sie an ihrem umfangreichen Wissen über Flora, Fauna und die lokalen ökologischen Zusammenhänge teilhaben. Nächtliche Pirschfahrten mit Scheinwerfern werden von der Parkverwaltung angeboten. Die Teilnahme hierbei erfolgt auf eigene Kosten.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für Krüger Nationalpark, Pirschfahrten morgens und nachmittags
Übernachtung: Blockhütten - Doppelzimmer in jeder Hütte (oder Lodge-Zelt) mit Badezimmern, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 150km, ± 2 Stunden+ 3 x 3-stündige Pirschfahrten
Optionale Aktivitäten: nächtliche Pirschfahrt mit offenen Fahrtzeugen des Nationalparks


Tag 5 – 6  KÖNIGREICH SWASILAND (Blockhütten FMA)
Wir fahren hinauf in das Königreich Swasiland und durchqueren dabei üppige Obstanbaugebiete. Wir verbringen zwei Nächte im Malalotja Nature Reserve und haben dabei einen vollen Tag zur Verfügung, um diesen kaum besuchten Nationalpark zu Fuß zu entdecken. Die Swasis besitzen ein reiches kulturelles Erbe, das wir auf den Märkten der Hauptstadt Mbabane kennen lernen und in Form einiger Andenken mit nach Hause nehmen werden.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für das Malalotija Naturreservat
Übernachtung: Blockhütten – eine Hütte mit maximal 6 Personen in 2 Schlafzimmern und einem Loft, geteilte sanitäre Einrichtung, warme Duschen
Distanz/Zeit: 200km, ± 4 Stunden, ohne 2-3-stündige Pirschfahrt morgens ab Krüger, Einkaufen in Malelane, Jeppes Reef Grenzformalitäten und Stopps für
 Sehenswürdigkeiten
Optionale Aktivitäten: k. A.

Tag 7, 8, 9  ST. LUCIA (Blockhütten FMA)
Wir fahren zurück nach Südafrika und stoßen in das Kernland der Zulu vor. Wir besuchen ein traditionelles Zulu-Dorf, lernen freundliche und liebenswürdige Menschen kennen und erfahren dort vieles über diese stolze Nation. Wir übernachten am Ufer des St. Lucia-Sees, einem Weltnaturerbe der UNESCO. Die Einzigartigkeit des Nationalparks, der das Gewässer umgibt, liegt in der bemerkenswerten Kombination aus Salzwasserseen, subtropischer Küste, Wäldern und Wildnis. Wir bleiben für eine Nacht im Hluhluwe Game Reserve, wo der Hauptschwerpunkt auf dem Erhalt der seltenen Nashörner liegt. Ein weiterer Tag steht zur freien Verfügung. Entscheiden Sie selbst, ob Sie den St. Lucia-See erkunden wollen, eine Bootstour machen oder das Kajak-Paddel schwingen wollen (auf eigene Kosten).

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für den See St. Lucia & Hluhluwe Game Reserve
Übernachtung: Blockhütten – 2 Doppelzimmer in jeder Hütte mit einem geteilten Badezimmer, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 400km, ± 6 Stunden, ohne Anhalten für Grenzformalitäten, Stopps für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen
Optionale Aktivitäten: Bootsfahrt, Kajak Ausflug


Tag 10   BATTLEFIELDS (Lodge FM-)
Wir verlassen die Küste und machen uns auf den Weg durch die malerische Hügel- und Tallandschaft des Zululandes hin zur geschichtsträchtigen Stadt Dundee. Hier wurden im 19. Jh. die wichtigen Schlachten zwischen Zulus, Briten und Buren um die Herrschaft in Südafrika ausgefochten. Man glaubt hier und dann tatsächlich noch die Schreie von Verwundeten und Gefallenen zu vernehmen. Zielorte sind Rourkes Drift und die Schlachtfelder von Ishlandwana mit einem informativen Besuch des Talana-Museums

Beinhaltet: Besuch des Roukes Drift, Ishlandwana Schlachtfeld, Eintritt für das Talana Museum
Übernachtung: Blockhütten - Doppelzimmer in jeder Hütte (oder Lodge-Zelt) mit Badezimmern, Schwimmbad, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 350km, ± 5 Stunden, ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k. A.


Tag 11 – 12  DRAKENSBERG (Zelthäuser oder Chalets FMA)
Werden Sie Zeuge der Größe und Erhabenheit der Drakensberge, die wie Speerspitzen in den Himmel ragen. Wir übernachten im Gebirge, Wandern auf den ausgebauten Wegen oder nehmen ein kühles Bad in den klaren Gebirgsbächen. Die gesunde Bergluft wirkt erfrischen und belebend, genau der richtige Ort für den Abschluss unserer Tour und ein letztes gemütliches Beisammensein in unserer Lodge.

Beinhaltet: Eintrittsgebühr für den Royal Natal Nationalpark
Übernachtung: Zeltlodge / Blockhütten - Doppelzimmer mit sanitären Einrichtungen
Distanz/Zeit: 200km, ± 2½ Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen
Optionale Aktivitäten: k. A.

Tag 13 DRAKENSBERG (Blockhütte FM-]
Wir starten den Tag mit einem frühen Frühstück und machen uns auf nach Witsieshoek am Fuße des majestätischen Sentinel  Peak.
Wir  beginnen  unsere  Wanderung  am  Ende  der Schotterstraße,  und  werden  auch  ein  kurzes  Stück Kettenleitern passieren, um das
Drakensberg Amphitheater und die wunderschönen Tugela-Wasserfälle zu erreichen, die auf 3000 Meter Höhe einen unvergleichlichen
Blick hinunter nach KwaZulu Natal bieten. Nach der Wanderung geht es zu unserer Lodge, die hoch in den Bergen (2300m) die Mont
-Aux/Sources Bergkette überblickt.
Tag 13: Frühstück
Tag 13: Mittagessen
Tag 13: Abendessen  - auf eigene Kosten
Beinhaltet:
Eintrittsgebühr für die Sentinel Peak Wanderung
Übernachtung: Witsieshoek Bungalows
Distanz/Zeit: 120km, ± 2 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen

Tag 14 JOHANNESBURG -TOUR ENDE [-FM-]
Der Morgen steht zur freien Verfügung und kann noch einmal für einen Spaziergang durch die Berge genutzt werden,
bevor wir zurück nach Johannesburg fahren, wo die Tour um +/-17.00 Uhr endet.
Tag 13: Frühstück
Tag 13: Mittagessen
Distanz/Zeit: 360km, ± 5 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen

Bitte beachten: Die obengenannten Distanzen und Reisezeiten sind nur geschätzt und abhängig von den lokalen Straßenverhältnissen.

Spezieller Fokus: Bei dieser Safari liegt der Fokus auf Wander-Exkursionen. Fünf Tageswanderungen unter der Leitung erfahrener Guides durch landschaftlich reizvolle Regionen Südafrikas sind Bestandteile der Tour.

Nachhaltiger Tourismus: Mehrmals jährlich unternimmt die Safarifirma kostenlose Safari-Touren in das Pilanesberg Game Reserve mit benachteiligten Kindern aus SOS-Kinderdörfern. Dabei wollen wir den Kleinen ein Bild von der Wichtigkeit der Wildnis und ihrer Bewahrung vermitteln und ihren Horizont erweitern. Mehr Informationen über dieses Projekt können Sie über unser Büro erfahren.

Südafrika Spezial Safari mit Wanderungen

Safari Fakten: 

 

Preis pro Person 2018: EUR 1990 

Start/Ende: Johannesburg/Südafrika

Gruppengrösse: max. 12 Personen

Toursprache: Englisch, zu manchen Terminen in Begleitung eines deutschsprachigen Übersetzers

Unterkunft: Zimmer - dabei können sich zwei Einzelreisende gleichen Geschlechts ein Zimmer teilen. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Alternativ können Sie ein Einzelzimmer gegen Aufpreis von EUR 615 buchen. 

 

Termine 2018: 

13-Jan-18 26-Jan-18  

27-Jan-18 09-Feb-18 German 

10-Feb-18 23-Feb-18  

17-Feb-18 02-Mar-18  

10-Mar-18 23-Mar-18  

24-Mar-18 06-Apr-18  

14-Apr-18 27-Apr-18 German 

12-Mai-18 25-Mai-18  

09-Jun-18 22-Jun-18 German 

16-Jun-18 29-Jun-18  

30-Jun-18 13-Jul-18  

14-Jul-18 27-Jul-18  

21-Jul-18 03-Aug-18  

04-Aug-18 17-Aug-18  

11-Aug-18 24-Aug-18 German 

18-Aug-18 31-Aug-18  

01-Sep-18 14-Sep-18  

15-Sep-18 28-Sep-18  

22-Sep-18 05-Okt-18  

06-Okt-18 19-Okt-18  

20-Okt-18 02-Nov-18 German 

03-Nov-18 16-Nov-18   

24-Nov-18 07-Dez-18  

15-Dez-18 28-Dez-18

DETAILLIERTE TOUR INFORMATIONEN

Zusammenfassung: Eine umfassende Einführung in den Nordteil von Südafrika – Wildbeobachtungen und Landschaften. Eine spannende Reise mit Kultur, Wildnis, Abenteuern, Wandern, Bergen und Stränden, Krüger-Nationalpark, Zululand und Swasiland

Warum diese Tour? Wir verstehen, dass Sie gewisse Vorstellungen haben, wenn es darum geht, Ihre afrikanische Safari auszusuchen. Wir wissen auch, dass Sie die beste Entscheidung für eine Safari treffen wollen. Sie fragen sich sicher: „Was bekomme ich zu sehen, was werde ich erleben? „ Bei der Wahl Ihres Veranstalters ist es daher von großer Bedeutung, was auf einer Safari-Tour geboten wird, und welche inklusiven Leistungen selbstverständlich sind.

Hier sind einige Fakten:

• Kleine Gruppen – Kleine Reisegruppen von maximal 12 Teilnehmern machen es möglich, Afrika zu erleben und Erfahrungen mit diesem wundervollen Kontinent und dessen Menschen zu machen. Dies ist der Schlüssel zu unserem Erfolg. Unsere Reisen sprechen alle Altersgruppen an. Das Durchschnittsalter ist 37 – die meisten sind zwischen 25 und 60. Die Vielfalt der Teilnehmer trägt jeweils zu einem besonderen Erlebnis der Safari bei.

• 2 Tour Guides – Gruppenfremdenführer sind der Schlüssel zu jeder Safari. Bei dieser Safari werden 2 qualifizierte und registrierte Field Guides (FGASA) (Naturführern) unterwegs sein, die die Crew bilden. Das bedeutet maximales Wissen, informatives und interessantes Reisen. Die Guides haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und das Wildlife, und sie lieben es, ihr Wissen mit unseren Gästen zu teilen.

• Pauschalpreis – Bei Buchung dieser Safari sind alle Eintrittsgebühren, eine Vielfalt von Aktivitäten sowie die Verpflegung inklusive. Wir haben alle Highlights in die Touren eingearbeitet, so dass man die Highlights sehen und erfahren kann, ohne vor Ort bezahlen zu müssen. Es gibt demnach keine versteckten Kosten. Dies sollte also ein wichtiger Aspekt für Ihre Entscheidung sein.
 
• Sicherheit – Die Fahrzeuge sind alle speziell angefertigt. Wir gewährleisten ein bequemes und sicheres Reisen. Jedes Fahrzeug wurde von einem amtlich zugelassenen Passagier-fahrzeug-Bauer nach den neusten Sicherheitsanforderungen konzipiert und jeder Sitzplatz ist mit einem Gurt ausgestattet. Das gibt Ihnen Sicherheit, wenn Sie auf den oft anspruchsvollen Straßen unterwegs sind.

• Verantwortliches Reisen – Unsere Hingabe zu zukunftsfähigem und verantwortlichem Tourismus wird durch den die Umwelt gering belastenden Reisestil untermauert, indem wir nur Fotos mitnehmen und nichts als unsere Fußspuren hinterlassen. Weil die Safarifirma eine afrikanische Firma ist, hat sie Kontakte zur Basis, zu den Menschen, die in Südafrika leben, so dass siewirklich einen Unterschied im Leben der Menschen, deren Land sie besuchen, machen können.

• Erfahrung – Seit nunmehr 16 Jahren befasst sich die Safarifirma mit der Planung von Reisen durch das südliche Afrika. Daher wurden die Routen über viele Jahre hinweg perfektioniert. Der reibungslose Ablauf einer Tour wird hierdurch garantiert. Sie besuchen zwar Hauptsehenswürdigkeiten, jedoch nicht auf dem viel befahrenen Touristengleis. Die Guides haben reichlich Erfahrung in Afrika und überall in der Welt.

• Sitz in Afrika –Die Safarifirma ist ein afrikanisches Unternehmen, das heißt,  seine Mitarbeiter leben in Afrika, reisen in Afrika und besitzen eine Leidenschaft für diesen wundervollen Kontinent.

Transport:

• Zu Fuß - Wir unternehmen immer wieder leichte bis moderate Wanderungen während der Tour.
• Fahrzeug - Für die längeren Strecken zu unseren Etappenzielen fahren wir mit speziellen Safari-Trucks, die zwölf nach vorne ausgerichtete Sitze haben. Damit reist es sich bequem und man sieht viel von der Landschaft, denn großflächige Panoramafenster und Aussichtsluken machen es möglich. Alternativ benutzen wir auch einen Zehnsitzer-Minibus (Toyota Hiace) mit Dachgepäckträger für Gepäck und Ausrüstung bzw. einen Mercedes Sprinter mit 16 Sitzen und Dachgepäckträger für Gepäck und Ausrüstung. An einigen Reisetagen werden wir länger im Fahrzeug unterwegs sein. Wir bewegen uns dann bequem und zügig, aber nie hastig über die Straßen. Im Fokus der Tour steht schließlich salopp gesagt „Rumkommen und etwas unternehmen“.

Zusatzgebühren (Local Payment):
Auf dieser Safari werden vom Reiseleiter bei der Abfahrt die Zusatzgebühren eingesammelt. Diese decken die unterwegs anfallenden Kosten ab und beinhalten Eintrittsgelder und Parkgebühren. Damit ist gewährleistet, dass der Großteil des Reisepreises direkt dem Reiseland zu Gute kommt, die Menschen vor Ort von uns profitieren können und wir unseren Beitrag zum Erhalt der Natur leisten können.

Mitmachen:
Ein wichtiger Bestandteil einer Safari ist das Mitmachen. Gepäck und Ausrüstung einzuladen am Morgen, aufräumen zu helfen, Essen mit zuzubereiten – alles gehört zum Abenteuer dazu und wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos. Die Reiseleiter bereiten alle Mahlzeiten zu, sie bitten jedoch die Teilnehmer um Mithilfe beim Abwasch. Teamgeist macht Spaß!

Empfehlenswertes Lesen:
Bevor Sie verreisen möchten Sie vielleicht die folgenden Bücher lesen. Diese Bücher vermitteln ein gutes Hintergrundwissen und Verständnis für die Länder, in die Sie reisen werden.
• Long Walk to Freedom by Nelson Mandela (Autobiography - Nelson Mandela is one of the great moral and political leaders of our time.)
• Cry the Beloved Country by Alan Paton (Is the deeply moving story of the Zulu pastor Stephen Kumalo and his son Absalom. A classic work of love and hope, courage and endurance, born of the dignity of man.)
• The Power of One by Bryce Courtenay (Story of one young man's search for the love that binds friends, the passion that binds lovers, and the realization that it takes only one to change the world.)
• The Covenant by James A. Mitchener (The best and worst of two continents carve an empire out of the vast wilderness that is to become South Africa.)
• My Traitor’s Heart by Rian Malan (Malan, former South African crime reporter, searches for the truth behind apartheid.)
• When The Lion Feeds by Smith Wilbur (Fictional story set in Natal, South Africa in the 1870’s)
• Jock of the Bushveld by J Percy FitzPatrick (Story of a trader and his dog set in 1880 around Pilgrim’s Rest and Kruger area)
• The Steps of the Sun by Joanna Trollope (Love story set during the Boer War)
• Newman's Birds of Southern Africa by Kenneth Newman
• Sasol Birds of Southern Africa by Ian Sinclair, Phil Hockey, and W.R. Tarboton
• The Safari Companion: A Guide to Watching African Mammals Including Hoofed Mammals, Carnivores, and Primates by Richard D. Estes and Daniel Otte
• Field Guide to Trees of Southern Africa (Field Guides) by Braam Van Wyk, Keith Coates Palgrav, and Piet Van Wyk

Einkaufen:
Das Angebot an Souvenirs wie Schnitzereien, Kerzen, Batikstoffen, Flechtarbeiten, Malereien und Kleidung in Zululand und Swasilands gehört zum Besten, was Südafrika zu bieten hat.

Essen:
• Den Reisenden werden qualitativ hochwertige, leckere und gesunde Mahlzeiten angeboten, und das drei  Mal täglich. Ausnahmen sind im Reiseverlauf angegeben, dann werden lokale Restaurants ausprobiert.
• Der Reiseleiter übernimmt den gesamten Einkauf und die Menüplanungen. Er/Sie wird, wann und wo immer das möglich ist, frische Lebensmittel für die Gruppe einkaufen.
• Was Sie erwarten können:
Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot / Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches, sprich warmes Frühstück.
Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot
Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern. Sämtliche Kochutensilien sowie Teller, Tassen und Besteck haben wir dabei.
• Natürlich gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse von Vegetariern und Allergikern ein. Getränke:  Fruchtsäfte zum Frühstück und Tee oder Kaffee zum Frühstück und Abendessen. Alle anderen Getränke – auch Trinkwasser in Flaschen - müssen von Ihnen selbst gekauft werden.
 
Schwierigkeitsgrad:
Jeder, der über einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand verfügt, wird die Tour problemlos genießen können. Unsere Unterkünfte sind schlicht, aber ordentlich und voller Charakter. Einige Transittage, an denen wir länger mit dem Wagen unterwegs sein werden, wechseln sich mit Tagen voller Freiluftaktivitäten ab Bei den meisten Zwischenetappen bleiben wir für zwei Nächte, damit wir die Umgebung angemessen erkunden können.

Was Sie wissen sollten:
• Alle Eintrittsgelder für Nationalparks sind inbegriffen.
• Sie benötigen einen gültigen Reisepass und Visa für die Einreise nach Südafrika. Schauen Sie bitte in unsere Reisebedingungen, um detaillierte Auskünfte zu den aktuellen Einreisebestimmungen zu erfahren. Bei Fragen stehen Ihnen ihr Reisebüro zur Seite.
• Bitte behalten Sie beim Packen ein Gewichtslimit von zwölf Kilo, mitgebracht in einer leichten Tasche (kein Hartschalenkoffer), im Hinterkopf. Denken Sie auch an eine kleine leichte Tasche für unsere Tagesexkursionen.
• Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme von Südafrikanischen Rand für ihre persönlichen Ausgaben auf dieser Reise. Travellerschecks können in den meisten größeren Städten eingetauscht werden. Für Zusatzaktivitäten und Restaurantrechnungen kann auch mit Kreditkarten bezahlt. In den ausführlichen Reiserichtlinien finden Sie die ungefähren Preise für Getränke, Speisen u. ä.

Häufig gestellte Fragen zu dieser Tour:

1. Kann ich Filme und Speicherkarten für meine Kamera kaufen? Filme, Speicherkarten und anderes Fotozubehör sind ab und zu verfügbar auf der Tour. Eine Kamera mit einer Zoomlinse von Weitwinkel bis zum Teleobjektiv, 35-200mm, ist für Landschafts- und Tieraufnahmen zu empfehlen. Jedes Fahrzeug ist mit einem 12/24 V Zigarettenanzünder ausgestattet – jedoch man sich nicht darauf verlassen, seine Batterien dort aufladen zu können, und daher empfehlen wir Ihnen eine zweite Batterie mitzubringen. Vergessen Sie nicht, dass Sie auch immer Ihre Kamera aufladen können, wenn Unterkünfte benutzt werden (SA 220 V).

2. Sicherheit? Südafrika hat – wie viele andere Länder auch – manche Probleme. Ihr Reiseleiter wird sich jedoch bemühen, Ihnen die schönsten Seiten des Landes zu zeigen und ganz nebenbei, gewissenhaft auf ihre Sicherheit zu achten. Seien Sie aufmerksam, aber nicht paranoid, dann steht einer großartigen und unvergesslichen Safari nichts im Wege.
3. Benötige ich Malaria-Prophylaxe? In Mpumalanga, Swasiland und Zululand (d.h. die erste Woche dieser Tour) besteht ein begrenztes Malaria-Risiko. Eine Prophylaxe wird empfohlen.

4. Was soll ich mitnehmen? Die grundlegenden Dinge sind: ein warmer Schlafsack, bequeme Kleidung für warme Tage und kalte Nächte, Wanderschuhe, Regenjacke, Hut und Sonnenbrille, Schwimmkleidung, kleines Fernglas ist auch ganz handlich, aber unerlässlich – ein Schuss Abenteuergeist.