Ihr Partner für Urlaub, Reisen und Spezial-Safaris in Afrika

fon: +49 331 704 67 36

mail: info@safariscout.com

Hier geht's zum Kontaktformular

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Replicant2
prev next
 

Urlaub + Reisen in Afrika

   
Home Safari Spezial Tauch Safaris 12 Tage Tauchurlaub in Südafrika mit Haien
12 Tage Tauchurlaub in Südafrika mit Haien | Drucken |  E-Mail

Die Gewässer um Südafrikas Kapstadt haben den Ruf, eine wahre Hai-Suppe zu sein! Dort beginnt Ihr Tauchabenteuer im Indischen Ozean und Atlantik. Beobachten Sie in Gansbaai nahe Kapstadt die Weißen Haie von einem schützenden Käfig umgeben knapp unter der Wasseroberfläche und tauchen Sie mit Robben nahe des Kaps der Guten Hoffnung. Zur Einstimmung sehen Sie die Pinguinkolonie in Boulder's Beach, Simonstown. Nahe Durban begegnen Sie Hammerhaien, Sambesi-Haien und anderen Hai-Spezies in Protea Banks, einem Tauchgebiet, das für fortgeschrittene Taucher wunderbare Drifttauchgänge bietet. Ein NAUI/PADI-Hai-Spezialtauchkurs ist optional.

Sie lesen hier eine Safari-Beschreibung, die keine festen Abfahrtstermine hat. Unsere Erfahrung ist die, dass sich die gewünschten Reisetermine von Individualreisenden, deren Tauch-Qualifikationen und Vorstellungen von den Tauchrevieren kaum unter einen Hut bringen lassen. Sehen Sie die Beschreibung dieser Safari daher als Vorschlag und Anregung und kontaktieren Sie uns mit Ihren Vorstellungen. Wir arbeiten Ihnen dann unverbindlich einen Reisevorschlag aus.

Tag 1 :
Ankunft am Cape Town International Airport, eigene Anreise. Sie werden von einem Vertreter der südafrikanischen Safarifirma für diese Tour begrüßt und zu Kapstadts bekannter Waterfront gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und Sie können sich die Sehenswürdigkeiten am Tafelberg ansehen. Ein Muß während eines Aufenthalts in Kapstadt ist eine Seilbahn-Fahrt auf den Tafelberg, ein Besuch des Kaps der Guten Hoffnung, eine Fahrt entlang des Chapman’s Peak Drives, einer atemberaubenden Küstenstraße, ein Besuch der Pinguinkolonie in Boulders Beach, Robben Islands sowie des Kirstenbosch Botanical Gardens. Alle diese Aktivitäten gehen auf eigene Kosten. Gegen Nachmittag/Abend werden Sie von der Safarifirma erfahren, wo, wann und mit wem Sie morgen tauchen gehen. Es wird ein Briefing zum zu erwartenden Tauchwetter geben und der voraussichtliche Tauchort festgelegt. Übernachtung in der City Lodge Waterfront auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 2 :
Ihr Tauchführer wird Sie am Vorabend informiert haben, wann Sie von der City Lodge für den ersten ihrer beiden heutigen Tauchgänge vor der Kaphalbinsel abgeholt werden. Der genaue Tauchort ist stark wetter- und windabhängig und wird entweder auf der östlichen oder westlichen Seite des Kaps liegen. Der erste Tauchgang könnte zu einem der vielen Schiffswracks führen, die um die Halbinsel verstreut auf dem Grund liegen. Beim zweiten Tauchgang können Sie die Kap-Pelzrobben in ihrer gewohnten Umgebung beobachten. Ein entspannter, nicht tiefer Tauchgang erwartet Sie inmitten von verspielten freundlichen Cape Fur Seals. Eine Taucherfahrung, die Sie nicht verpassen sollten! Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung in der City Lodge Waterfront auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 3 :
Der letzte Tauchgang am Kap führt Sie je nach Wetter zu einem der vielen Wracks oder Riffe. Nach dem Tauchgang werden Sie von einem Vertreter der Safarifirma abgeholt und begeben sich auf einen etwa zweistündigen Transfer entlang der spektakulären Bergpässe an der Küste nach Gansbaai, wo Sie die nächsten drei Nächte verbringen. Übernachtung in der Saxon Lodge auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 4:
Fünf Stunden auf See erwarten Sie! In der “Hai-Allee” (Shark Alley) können Sie beim Käfig-Tauchen die Weißen Haie von Gansbaai ganz nah erleben. „Shark Alley” ist ein schmaler Kanal zwischen Dyer Island und Geyser Rock, der Heimat von ca. 60 000 Kap-Pelzrobben ist. Die Inseln sind 5 km vom Festland entfernt. Sie bilden die natürlichen Jagdgründe der Great White Sharks und in dieser Gegend sind sie am häufigsten anzutreffen. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung in der Saxon Lodge auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 5 :
Ein weiterer Tag in Gegenwart des mächtigsten Raubtieres der Meere, dem Weißen Hai (wetterabhängig). Übernachtung in der Saxon Lodge auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 6 :
Weitere fünf Stunden mit den Weißen Haien von Gansbaai (wetterabhängig). Nach dem Tauchgang holt Sie ein Vertreter der Safarifirma von der Saxon Lodge ab und bringt Sie zum Cape Town International Airport. Von dort fliegen Sie in zwei Stunden nach Durban, eigene Kosten. Nach Ankunft werden Sie abgeholt und nach Umkomaas gefahren (ca. 45 Minuten), eine kleine Küstenstadt in KwaZulu/Natal an der Südküste. Übernachtung in der Sea Fever Lodge auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 7:
Es geht früh los zu ihren beiden Tauchgängen am Aliwal Shoal (wetterabhängig). Die Saison der “Raggies” (Ragged Tooth Sharks oder Sand Tiger Sharks, deutsch: Sandtigerhai) läuft von Juli bis Oktober, und wenn Sie in dieser Zeit reisen, sollte Sie viele der angsteinflößenden Kreaturen auf Ihren Tauchgängen antreffen. Falls nicht, gibt es zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten am Aliwal Shoal. Der erste Tauchgang könnte zum Wrack der „Produce“ führen, einem 18 000-Tonnen schweren norwegischen Tanker, der 1974 am Shoal sank oder zur “Nebo”, die bereits im Mai 1884 unterging und eine Ladung Materialien für den Eisenbahn-Bau mit sich führte. Beide Wracks liegen auf etwa 30 m und sind noch ziemlich gut erhalten – ein großartiger Wrack-Tauchgang erwartet Sie! Das Riff selbst hat viel zu bieten: Weich- und Hartkorallen und viele verschiedene Fischarten. Rest des Tages zur freien Verfügung und zum Erkunden des Urlauberstädtchen Umkomaas. Übernachtung in der Sea Fever Lodge auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 8 :
Ein weiterer früher Start. Nach dem Frühstück gibt es um 9 Uhr am Strand das Briefing und um 10 Uhr geht es mit dem Boot los (wetterabhängig). Fünf Stunden auf dem Wasser folgen mit den „Tigern von Afrika“ – diesmal ohne schützenden Käfig! Sie erleben Hai-Tauchen vom Feinsten und werden unvergessliche Erlebnisse mit nach Hause nehmen. Je nach Hai-Aktivität und Wetter werden wir gegen 14 Uhr zurück am Strand sein. Rest des Tages zur freien Verfügung und zum Erkunden des Urlauberstädtchen Umkomaas. Übernachtung in der Sea Fever Lodge auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 9:
Die letzten beiden Tauchgänge am Aliwal Shoal (wetterabhängig). Nach dem zweiten Tauchgang werden Sie nach Shelley Beach (ca. 1 Stunde) gefahren. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung in Hammerheads Lodge. Keine Mahlzeiten inbegriffen.

Tag 10 :
Die ersten beiden Tauchgänge von insgesamt vier vor Protea Banks (wetterabhängig) stehen auf dem Programm. Tauchgänge vor Protea Banks sind nur fortgeschrittenen Tauchern gestattet oder Anfängern mit Open Water-Zertifikat und mehr als 25 Tauchgängen. Grund dafür sind die Tauchtiefen, die zum Teil 30 m überschreiten sowie die starken Strömungen, die normalerweise vor Protea Banks anzutreffen sind. Dort erwartet Sie ein unvergessliches Unterwasser-Abenteuer! Rest des Tages zur freien Verfügung. Die Unterkunft liegt in Laufentfernung zu Shelley Beach mit Dutzenden Restaurants, Pubs, einem Kino sowie einem Gezeiten-Pool. Übernachtung in Hammerheads Lodge. Keine Mahlzeiten inbegriffen.

Tag 11 :
Die beiden letzten Tauchgänge vor Protea Banks (wetterabhängig). Alle Tauchgänge in Südafrika sind in der Regel Strömungstauchgänge, die von motorisierten Schlauchbooten durchgeführt werden. Die Einheimischen nennen sie “Rubber Ducks”. Nach Ihrem ersten Tauchgang des Tages kommen normalerweise ans Ufer für das “Surface-Interval” (Oberflächenpause) und frühstücken, bevor es dann wieder hinaus geht. Vor Protea ist das etwas anders. Aufgrund starken Seegangs wird manchmal der Hafen geschlossen, sodass die Boote oft nicht zum zweiten Tauchgang hinausfahren können. Wenn wir das absehen können – aufgrund starker Winde und rauer See – führen wir einen Zwei-Tank-Tauchgang durch. Wir nehmen die Tanks für den zweiten Tauchgang mit und bleiben zum Oberflächenintervall auf See. Nach den Tauchgängen und einer warmen Dusche werden Sie im Hotel abgeholt und fahren zwei Stunden lang nach Durban, Südafrikas beliebtester Urlaubsstadt. Nach Ankunft können Sie sich im Hotelzimmer einrichten und danach Durbans “Golden Mile” am Strand mit Restaurants und Clubs erkunden. Übernachtung im The Edward Hotel auf Bed & Breakfast-Basis.

Tag 12:
Nach einem gemütlichen Frühstück geht es zum Durban International Airport, von wo Sie nach Johannesburg fliegen (ca. 1 Stunde), eigene Kosten und Organisation. Von Johannesburg treten Sie die Heimreise an.

Bitte beachten:
Gerätetauchen sowie Hai-Tauchen sind extrem wetterabhängig. Deshalb kann nicht garantiert werden, das die geplanten Tauchgänge an den jeweiligen Tagen wie geplant durchgeführt werden. Außerdem sind Haie wilde Tiere, denen es freisteht, wo sie sich bewegen. Die Weltmeere stehen ihnen für ihre Wanderungen zur Verfügung. Deshalb kann nicht garantiert werden, dass Sie die Haie zu sehen bekommen, obwohl Südafrika über eine der weltgrößten Hai-Populationen verfügt.

Zur Safarifirma, die diese Reise durchführt: Sie ist Mitglied der Tourismusvereinigung für das Südliche Afrika, SATSA (Southern Africa Tourism Services Association). Das bedeutet für Sie: Wenn Sie diese Reise buchen, können Sie beruhigt auf Safari gehen, denn Sie reisen mit einem anerkannten und vertrauenswürdigen Mitglied der südafrikanischen Tourismusbranche. Mehr Informationen dazu unter:. www.satsa.com

Sicherheit und Verantwortung beim Planen und Durchführen von Tauchgängen sind Grundvoraussetzung für die Tauch-Safaris, die hier angeboten werden. SafariScout-Inhaberin Beate Gernhuber ist selbst erfahrene Taucherin mit PADI-Divemaster-Qualifikation und ist an einigen der hier beschriebenen Tauchplätze getaucht.

Südafrika Hai Safari für Taucher

Safari Fakten
 
Preis pro Person 2013: ab EUR 1800                                                                      
Einzelzimmer-Zuschlag: EUR 125
Start in Cape Town/Südafrika
Ende in Johannesburg/Südafrika
Mahlzeiten  siehe Tourbeschreibung
Tour in Englisch
 
Bitte beachten: Dies ist eine Beispielroute für eine Tauchsafari, die für 2 Personen im Zwei-Bett-Zimmer konzipiert ist. Die Reiseroute kann jedoch nach Ihren Wünschen und Vorstellung verändert werden. Aus Erfahrung wissen wir, dass es immer schwierig ist, Abfahrtstermine zu finden, auf die sich unterschiedliche Reisende einigen können. Außerdem entsprechen oft nicht alle Tauchplätze den Tauch-Erfahrungen aller Taucher in der Reisegruppe. Mit dieser Beispiel-Safari möchten wir Sie neugierig machen auf die Art Tauch-Abenteuer, die Südafrika zu bieten hat. Wenn Sie interessiert sind, mailen Sie uns bitte  Ihren Vorstellungen: Welche Sehenswürdigkeiten wollen Sie sehen? Welche Tauchplätze erleben? Wieviele Taucher und Nicht-Taucher sind in Ihrer Gruppe? Wir melden uns dann schnellstens mit Reisevorschlägen zurück.
 
Fakultative Leistungen: 
Spezialkurs Haitauchen kann absolviert werden am Aliwal Shoal. Preis: ca. ZAR 1890 (ca. € 237)
 
Inbegriffen: Unterkünfte, Mahlzeiten; Tauchgänge; Tanks, Blei, Bleigürtel; Füllungen; Transfers; Tauchführer; Nationalpark-Eintritt

Nicht inbegriffen: Innternationale und Inlandsflüge; Dinge des persönlichen Bedarfs; Getränke, alle anderen Leistungen, die nicht in der Reisebeschreibung angegeben sind; zusätzliche Tauchgänge; Equipment-Verleih; Reiseversicherung; Visa, DAN-Versicherung

Tauchsafari in Südafrika: Pelzrobben vor Kapstadt

 Tauchsafari Südafrika: Mit Weißen Haien vor Kapstadt

 Tauch Safari in Südafrika: Sandtigerhaie am Aliwal Shoal nahe Durban

 

 

Tauch Safari Urlaub in Südafrika und Mosambik Als Gruppenreise oder für Sie individuell geplant

Tauch Safari Urlaub in Südafrika und Mosambik

Afrika Reisen für Taucher: Tauchen Sie in Südafrika und Mosambik mit Robben, Weißen Haien und Walhaien sowie an den südlichsten Korallen Riffen der Welt! Nach dem Tauchgang   gibt es Strand Urlaub am Indischen Ozean oder eine Safari an Land, um Afrikas Wildtiere zu erleben. Als Taucher mit Divemaster-Zertifikat führen wir Sie sicher durch die Unterwasserwelt Afrikas. Zu den Angeboten.